titel

zurück • downloads • spieldaten

Ein Forumtheater zum Thema Familie und Erziehung
Für Jugendliche ab 13 Jahren oder Erwachsene

Schweizer Erstaufführung

Mit: Agnes Caduff, Christina Benz, Roland Lötscher, Gabor Nemeth
Regie/Text: Paul Steinmann
Bühnenbild: Gabor Nemeth
Kostüme: Ensemble
Ausstattungsassistenz: Ingrid Kronenberg
Requisiten: Ensemble
Ton: Roland Lötscher
Theaterpädagogik: Björn Reifler
Produktionsleitung: Priska Kistler, Roland Lötscher

Premiere: 2. März 2010
Dauer: 120 Minuten

Live: Family life besteht aus Szenen, die Konflikte aus dem Spannungsfeld «Familie/Erziehung» auf die Bühne bringen.
Meist gibt es zwei kontroverse Blickwinkel auf solche Konflikte, die der Kinder und die der Eltern. Genau deswegen wird Live: Family life in zwei Vorstellungsvarianten gespielt, nur für Jugendliche und nur für Erwachsene. Es werden die gleichen Situationen gezeigt, aber aus dem jeweiligen Blickwinkel betrachtet.

In diesen gespielten, aussagestarken und konkreten Alltagssituationen, die unter aktiver Beteiligung des Publikums auch verändert werden können, werden unter der Führung einer Spielleitung aktuelle und akute Fragen zum Familienleben zur Diskussion gestellt. Live!

Fragen wie beispielsweise:
Welche Konflikte kommen in Familien vor?
Wo liegen die Gründe für diese Auseinandersetzungen?
Wohin können diese Konflikte führen?
Wie kann man die Kommunikation in der Familie verbessern?
Wie eng soll man (in der Erziehung) Grenzen setzen?
Soll man strafen? Und wenn ja, wie?
Wie kann man in der Familie mit dem Druck von aussen (Schule, Arbeit, Medien etc.) umgehen?
Waren die Jugendlichen früher anständiger und besser?
Waren die Eltern früher anständiger und besser?
Das Forumstück Live: Family life liefert keine Rezepte, sondern will durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Thema Anregungen und Anstösse geben.

Aufführungsbedingungen
Zuschauerzahl:
Jugendliche max. 80
Erwachsene max. 150
Spielfläche: 3 x 4 m, Podium oder Bühne (60 cm hoch)
Raum: Saal, Aula oder Singsaal
Kosten: 2'000 Fr. + Spesen